Unbesiegbar

Posted by Kuba | Allgemein | Montag 28 September 2015 19:08

Pogoń bleibt auch im 10. Spiel des Saison ungeschlagen. Mit einem 2:1 konnte man heute Jagiellonia Białystok vor knapp 8000 Zuschauern bezwingen und un sich damit den zweiten Platz in der Tabelle sichern. Auch der Blick auf den letzten Platz in der Ekstraklasa hinterlässt jedem Portowiec ein lächeln im Gesicht.
Die Tore schossen heute Jakub Czerwiński kurz vor der Halbzeitpause und Takafumi Akahoshi in der 52. Minute.

Neuer Tabellenzweiter gewinnt gegen den Spitzenreiter

Posted by Rafa | News | Montag 14 September 2015 09:23

Weiterhin ungeschlagen in der aktuellen Saison!

Frühs in Szczecin angekommen, suchte man schnellstmöglich eine Bierstation in der City. Leider verpassten einige aus Berlin den Dampfer Richtung die pommerische Hauptstadt, da sie am Abend zuvor zu lange gefeiert haben. Aus welchem Grund, kann ich leider nicht sagen. In der Bierstation stärkte man sich mit dem regionalen – seit Jahrhunderten Sponsor von MKS – Bier BOSMAN. Einige hauten noch richtig rein, Kielbasa oder Schaszlyk, lecka wie imma. Das Wetter war optimal für das Fußballfest. Zu dem Spiel können wir nicht sooo viel sagen. Piast ging halt in Führung, war in Halbzeit 1. überlegener – sah so aus meiner Sicht aus. Doch kurz vor Halbzeitpfiff durch Schiri Borski (kein Freund von MKS) haute unser Zwolak den dann verdienten Auslgeich. Zum 10. Jährigen bestehen von LFS fand natürlich eine Choreo auf der Gegengraden statt. In der Halbzeit gabs dann kurz Gelegenheit, über die neue Aktion – Nowy Stadion dla Szczecina (neues Stadtion für Szczecin) – mit Brüdern zu sprechen. Die Aktion ist durch unsere Fanvereinigung SKPS ins leben gerufen worden. Denn wir ergreifen jetzt selber die Initiative und wollen endlich Bewegung in die Sache – Neues Stadion – bringen. Wir wollen den Umbau des Stadions stoppen (er hat ja noch nicht angefangen) und wollen komplett neues Stadion, reines Fußballstadion! In Halbzeit zwo drückten unsere Kicker mehr und mehr und so erhöhte Zwolak auf 2:1. Dann ein Faul an der Mittellinie. Fojut schnappt sich den Ball, sieht das der Piastkeeper weit vorm Tor steht, knallt das Leder von der Mittellinie ins Tor! Hammer! Link zum Video unten. Und so habn wir sie geschlagen, die Piastunki. Knapp 30 Gästefans irrten durch den Gästeblock hin und her, als wir sie „begrüsst haben“ wollte einige von den Hühnern den Zaun durchbrechen 😀  Nach dem Abpfiff düsten wir schnell noch Getränke für die Rückfahrt holen, denn der Dampfer stand schon bereit.

Zuschauer: Knapp 9 Tausend

Wetter: Top

Promile: 0,5

Tor von Fojut

 

12019799_600938930046079_7541999683792424231_n

 

 

130915-210148-105-042_Pogon_PiastGliwice_2015-09-13

 

 

130915-210144-105-036_Pogon_PiastGliwice_2015-09-13

 

130915-210145-105-037_Pogon_PiastGliwice_2015-09-13

Korona Kielce – Pogoń 1:1

Posted by Kuba | Allgemein | Montag 31 August 2015 20:30

280 Verrückte aus Szczecin machten sich am Samstag auf die Reise nach Kielce. Gute 600 km ging es pro Richtung zu bezwingen. Auf den Hinweg ging es über Warszawa, wo man von alten Freunden mit Proviant für den Rest des Weges versorgt wurde. Man munkelt, dass der ein oder andere den Anschlusszug nach Kielce nicht mehr erreicht hat. 😉
Am Bahnhof vor Ort gab es dann noch die obligatorische Pfefferspraydusche, aber alles in allem verlief die Reise reibungslos. Im Stadion angekommen wurden erstmal zwei Jubiläen besungen bevor man sich dem Anfeuern unserer Jungs widmete. Auch die Fans der Heimseite wurden das ein oder andere mal „gegrüßt“. Zum Spiel bleibt nur so viel zu sagen, dass uns die Sehschwäche des Schiedsrichters um den wahrscheinlichen Sieg gebracht hat. Trotzdem konnte man die Heimreise mit einem zwischenzeitlichen dritten Platz frohen Mutes antreten.

Tore:
0:1 Matras (23)
1:1 Trytko (39) – Elfmeter

Aufstellungen:
Korona: Małkowski – Gabovs, Kiercz, Grzelak, Sylwestrzak – Zając ( 78-Sobolewski), Fertovs, Jovanović, Cebula ( 62-Aankour), Sierpina – Trytko ( 54-Przybyła )
Pogoń: Kudła – Frączczak, Czerwiński, S. Murawski , Nunes – Przybecki ( 68-Dwaliszwili), Matras (75-Obst), R. Murawski, Akahoshi, Małecki ( 64-Murayama) – Zwoliński

Schlage den Meister: Lech – Pogoń 1:2!

Posted by Kuba | Allgemein | Sonntag 19 Juli 2015 10:48

Die meisten sind noch im Urlaub oder stecken im Sommerloch fest. Anders die Ekstraklasa, wo es dieses Wochenende wieder erstklassigen Fussball zu sehen gab. Pogoń holt sich verdiente drei Punkte vom Vorjahresmeister Lech. Ermöglichst durch Tore von Łukasz Zwoliński und Mateusz Lewandowski. Leider mussten wir uns das Spiel vor dem heimischen Fernsehen anschauen, da es immer noch ein Auswärtsverbot durch die Ereignisse in Krakau bei Cracovia gibt.

Tore:
0:1 Zwoliński 21′
1:1 Jevtić 26′
1:2 Lewandowski 40′

Aufstellungen:
Lech: Burić – Ceesay, Kadar, Kamiński, Douglas – Trałka, Tetteh – Jevtić, Holman, Pawłowski – Robak

Pogoń: Kudła – Frączczak, Czerwiński, Fojut, Nunes – Murawski, Matras – Danielak, Akahoshi, Lewandowski – Zwoliński

Zuschauer: 15 131

MKS 0: 1 CWKS

Posted by Rafa | News | Dienstag 26 Mai 2015 10:58

Zum letzten Mal die Jungen Wölfe in Aktion

Vor dem Spiel pfiffen es in Szczecin schon die Spatzen von den Dächern, dass sich etwas auf den Rängen tun wird. Gegen Legia füllte sich der Fanblock noch einmal vor dem Saison-Ende mit einer ansehnlichen Masse. Keine einzige Fahne hing heute und das Zepter hatten ein letztes Mal Mlode Wilki in der Hand. Nachdem man das Spiel mit Grüßen in Richtung Polizei begann, ging man zu dem Lied-Repertoire, was man so kennt. „Von Szczecin bis Opole klingt ein Lied der Freude – egal ob Junger oder Alt – jeder singt: Pogon ein Tor!“ ist Kult und wurde schon 2003 gesungen, als die Jungen Wölfe das Licht der Welt erblickten. Bis ca. 2006 standen sie in der Ekstraklasa wie ein Fels in der Brandung zu Pogon. Dann ging es runter in die B-Klasa. Hä, B-Klasa?! Schon vergessen Lodz, Brasilianer, Pogon Nowa Szczecin? Dann ging es in der 4. Liga weiter. Mit der Relegation gegen Zatoka Puck wurde der Weg in den überregionalen Bereich eröffnet. Man traf auf die alten Bekannten wie Kotwica Kolobrzeg, die nicht mehr auf der Seite Pogons standen. Danach kreuzte man die Klingen mit Sosnowiec, wo es in Schlesien richtig heiß herging. Pokalfinale gegen Bialystok. Aufstiegskrimi in Gdynia. 90 Minuten Rausch beim ersten Liga-Spiel gegen Legia seit Jahren. Dann wurde es eine Weile ruhig, was im Zusammenhang mit diesem Spiel stand. Srodmiescie übernahm. Gegen Lyon war man wieder am Start. Der Bruch nach über 19 Jahren mit Warszawa und nun das letzte Spiel ausgerechnet gegen Legia. Das alles passierte in der Ära der Mlode Wilki. Gut 8100 Zuschauer waren heut noch einmal dabei beim letzten Auftritt und sahen eine starke Pogon-Elf, die aber vorn zu zahnlos agierte. Murawski vergab noch in der ersten Hälfte die einzige nennenswerte Chance. Legia traf zweimal die Latte und wirbelte ein ums andere Mal die Pogon-Abwehr durcheinander. Beim Publikum machten sich die Spieler mit dem „L“ auf der Brust durch eine ausgeprägte Fallsucht unbeliebt. Orlando Sa nutzte in der 76. Minute einen großen Bock in der Szczeciner Hintermannschaft für das Tor des Tages.

Auf den Rängen wurde ein letztes Mal seitens der Wölfe gezündet und das passierte im großen Stil. Am Ende waren doch noch zwei Fahnen am Zaun – die der Mlode Wilki und Brygada Ultras.

Viele alte, junge und normale Fans bedankten sich bereits für 12 Jahre Unterstützung und ein farbenfrohes Stadion. Das möchten wir an der Stelle auch noch einmal tun. DANKE MLODE WILKI!!!

Bei Górnik nix zu holen

Posted by Rafa | News | Mittwoch 20 Mai 2015 07:50

Auch im zweiten Spiel der Meisterrunde gibts für Portowcy nichts zu holen. Nach 1:3 zu Hause gegen Lechia, jetzt 0:2 in Zabrze und jetzt kommt das nächste Auswärtsspiel in Kraków bei Wisla, dann am Samstag Legia zu Hause. Uff. Da kann man denke ich die Saison abhacken.

Nebenbei laufen Gespräche mit  GrupaAZOTY, die wollen wenn dann voll einsteigen, und eigenen Vorstand bilden. Daher, kann es noch dauern bis was vernünftiges daraus wird.

Tore
1:0 
Gergel (58)

2:0 Madej (78)

Górnik:
 Kasprzik – Danch, Szeweluchin, Gancarczyk, Kurzawa – Sobolewski ( 86 – Przybylski), Grendel , Kosznik, Gergel, Jeż ( 65 – Skrzypczak) – Nowak ( 72 – Madej)

Rezerwowi: Steinbors, Słodowy, Madej, Przybylski, Skrzypczak, Teichman, Iwan
Pogoń: Janukiewicz – Rudol, Murawski S., Golla, Matynia ( 18 – Kun) – Frączczak ( 81 – Wojtkowski), Murawski R., Rogalski, Akahoshi ( 64 – Robak), Nunes – Zwoliński
Rezerwowi: Kudła, Kun, Danielak, Wojtkowski, Obst, Walski, Robak

Pogoń Szczecin 1-3 Lechia Gdańsk

Posted by Rafa | News | Dienstag 12 Mai 2015 09:02

Pogoń Szczecin 1-3 Lechia Gdańsk
Łukasz Zwoliński 16 – Antonio Čolak 62, Stojan Vranješ 65 (k), Gérson 73

Pogoń: 84. Radosław Janukiewicz – 21. Sebastian Rudol, 14.Wojciech Golla, 23. Mateusz Matras, 15. Hubert Matynia (68, 98.Kamil Wojtkowski) – 7. Dominik Kun (79, 20. Karol Danielak), 6.Rafał Murawski, 16. Michał Walski (71, 27. Takafumi Akahoshi), 9.Adam Frączczak, 77. Ricardo Nunes – 93. Łukasz Zwoliński.

Lechia: 1. Łukasz Budziłek – 23. Grzegorz Wojtkowiak (26, 9. Piotr Grzelczak), 2. Rafał Janicki, 35. Gérson, 3. Jakub Wawrzyniak (73, 33. Nikola Leković) – 32. Mateusz Możdżeń, 16.Ariel Borysiuk, 21. Stojan Vranješ, 6. Sebastian Mila (84, 14. Piotr Wiśniewski), 10. Bruno Nazário – 20. Antonio Čolak.

Appell an die deutsche Fanszene

Posted by Kuba | Allgemein | Montag 4 Mai 2015 22:07

Die polnischen Fans bitten um Hilfe nach dem Tod in Knurów!

http://www.stadionowioprawcy.net/news/2044-appell_an_die_deutsche_fanszene.html

(bitte den Link kopieren)

Concordia Knurów – Ruch Radzionków 02.05.2015

Posted by Kuba | Allgemein | Samstag 2 Mai 2015 22:24

Am heutigen Tag kam es beim Spiel Concordia Knurów – Ruch Radzionków zu einem traurigen Zwischenfall. In der 37. Minute musste das Spiel unterbrochen werden, da ca. 40-50 Fans von Concordia das Spielfeld stürmten. Da sich die „Gesetzeshüter“ nicht anders zu helfen wussten feuerten sie mit Gummigeschossen in Richtung Concordia-Fans. Dabei wurde ein 27 Jahre alter Fan von einem Geschoss am Hals getroffen. Nachdem er ins Krankenhaus gekommen war, verstarb er wenige Stunden später.

Es darf nicht sein, dass man zu einem Spiel fährt und nicht wieder nach Hause kommt.

 

 

Trotz Niederlage in der Meisterrunde

Posted by Rafa | News | Donnerstag 30 April 2015 09:49

Gestern fand der letzte Spieltag der regulären Saison der Ekstraklasa:

Unbenannt

 

Trotz der Niederlage, man lag bis zu Halbzeit in Führung durch Maskenman Zwolinski, ist man unter die besten acht gelandet.

Legia Warszawa 2-1 Pogoń Szczecin
Guilherme 50, Igor Lewczuk 69 – Łukasz Zwoliński 3

Legia: 12. Dušan Kuciak – 28. Łukasz Broź, 25. Jakub Rzeźniczak, 4. Igor Lewczuk, 17. Tomasz Brzyski – 33. Michał Żyro, 37. Dominik Furman (90, 21. Ivica Vrdoljak), 3. Tomasz Jodłowiec, 6. Guilherme (84, 16. Michał Masłowski), 18. Michał Kucharczyk – 9. Marek Saganowski (46, 70. Orlando Sá).

Pogoń: 84. Radosław Janukiewicz – 21. Sebastian Rudol, 14. Wojciech Golla, 23. Mateusz Matras, 77. Ricardo Nunes – 7. Dominik Kun (87, 8. Michał Janota), 17.Maksymilian Rogalski, 6. Rafał Murawski, 9. Adam Frączczak, 99. Vladimirs Kamešs (73, 20.Karol Danielak) – 93. Łukasz Zwoliński.

« Vorherige SeiteNächste Seite »